Geschichte

Der Chor

Der Trierer Kammerchor „Cantores Trevirenses“ wurde 1966 von Joachim Reidenbach  gegründet. Die Mitglieder dieses Ensembles sind ausnahmslos Laiensängerinnen und -sänger. Mit ihrem derzeitigen musikalischen Leiter Matthias Balzer bringen sie ein breit gefächertes Repertoire zu Gehör. Die von den „Cantores“ aufgeführten Werke reichen von der Gregorianik über die Musik der europäischen Renaissance, des Barock und der Romantik bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Das besondere Engagement der „Cantores Trevirenses“ gilt hierbei dem anspruchsvollen a-capella-Gesang.

Der Chor konzertiert sowohl im kirchenmusikalischen Rahmen, als auch in Konzertsälen in ganz Europa. Mit großem Erfolg gastierten die Sängerinnen und Sänger u.a. in St. Blasien, Luxemburg, Koblenz und Friedrichshafen, Rom und Krakau. Im April 2011 nahmen die „Cantores Trevirenses“ als einziger ausgewählter deutscher Chor am Internationalen Chorfestival in Loreto (Italien) teil.

 

1998:
Matthias Balzer übernimmt die künstlerische Leitung des Chores

1994:
Regionalkantor Joachim Reidenbach übergibt die Leitung des Chores nach 28 Jahren an Michael Reif.

1987:
Während einer Konzertreise in Triers texanischer Partnerstadt Fort Worth absolvieren die „Cantores“ innerhalb von sechs Tagen 16 Auftritte.

1985:
Konzertreise in Triers Partnerstadt Ascoli Piceno.

1974:
Gründung der „Cantores“ als eingetragener Verein

1971:
Konzertreise nach Israel

1970:
Beim 18. belgischen „Musikfestival für die Jugend“ erringt der junge Chor den ersten Preis.

1966:
Die „Cantores Trevirenses“ werden von Joachim Reidenbach gegründet. Sie geben zahlreiche Konzerte mit einem umfangreichen Repertoire weltlicher und geistlicher Chormusik in Trier und Umgebung.